Unser Team

… unsere Begegnungen werden getragen von dem bewussten MIT-EIN-ANDER auf allen Ebenen des Seins …

Unser Team verfügt über jahrzehntelange Erfahrungen im Bereich der logopädischen, heilpädagogischen und sonderpädagogischen Therapien.

Grundsätzliche Voraussetzungen einer gelungenen Behandlung sind neben der Begegnung mit dem Patienten:

  • Aufbau einer guten, vertrauensvollen Beziehung
  • direkter Austausch und Reflexionen von Behandlungen und Begegnungen untereinander
  • regelmäßige Supervisionen
  • Teambesprechungen
  • Fort- und Weiterbildungen
  • Austausch mit unterschiedlichen Institutionen (z.B. Ärzte, Kliniken, Schulen, Kindergärten, …)

Gabriele Born
(Akademische Sprachtherapeutin / Fachliche Leitung / Geschäftsführerin)

Ich bin Gabriele Born und lebe seit meiner Geburt am Niederrhein. Meine ersten bewussten Begegnungen mit dem Thema Sprache, Sprachentfaltung, Sprachentwicklung und Kommunikation habe ich mit dem „Urmel“ aus der Augsburger Puppenkiste erleben dürfen. Mit 15 Jahren habe ich erste Hospitationen in der Sprachheilambulanz in Moers gemacht: der Grundstein meines Werdegangs!

Mein Beruf ist meine Berufung und mit all meinem Wissen und Sein, freue ich mich, Sie auf Ihrem Wege ein Stück begleiten zu dürfen.

Vita

Jahrgang 1960 Steinbock/Waage
1976/77 Hospitationen in der sprachtherapeutischen Ambulanz der Stadt Moers
1979 Abitur Duisburg – Homberg
1980-84 Aushilfsphonotypistin der Techniker Krankenkasse
1984 Praktikum in der Regionalen Arbeitsstelle zur Förderung ausländischer Kinder und Jugendlicher/Stadt Herne
1984-85 Ambulante Sprachheilbehandlungen im Kreis Warendorf
1985 akademische Sprachtherapeutin/Diplompädagogin

Universität Dortmund

1986 1. Staatsexamen LA für Sonderpädagogik: Sprach- und Lernbehinderung und Kunst
1985-89 Sprachtherapeutin im Sprachheilkindergarten Geldern – Caritasverband
1989 Eröffnung der Sprachtherapeutischen Praxis
seit 1994 freie Seminar- und Lehrtätigkeit,

Brain-Gym® – Kurse für LehrerInnen, ErzieherInnen und Therapeuten, für Eltern und Kinder und Interessierte , Vorträge im Gelderner Clemens-Hospital / die Elternschule und in Kindergärten und Schulen, Kurse in TaiJi der 5 Wandlungsphasen und Licht-QiGong und Meditation

21. 1.2008 Studiogast WDR 5 Sendung „Lebensart“ zum Thema Sprachentwicklung

Weitere Ausbildungen:

1988-90 orofaciale Regulationstherapie mit Prof. Dr. Rudolfo Castillo – Morales und Dr. Juan Brondo und myofunktionelle Therapien mit Dr. Volker Eggeling und Dr. Manhardt Barthelmie
1989 funktionelle Atemtherapie nach Dr. J. Parow bei Magret Scheufle – Osenberg
1999 Heilpraktikerin – Sprachtherapie
1993-2001 Kinesologische Ausbildungen des IAK -Freiburg u.a.

– TFH I – IV

– Brain-Gym – Instruktor / Edu-Kinesologischer Berater / Movement – Dynamics

insbesondere mit Dr. Paul Dennison – USA und Dr. Carla Hannaford – USA,

– LEAP Programm für Lern- und Teilleistungsstörungen mit Charles Krebs – Australien

– Logo-Kinesiologie mit Irmgard Große-Lindemann

– Reflexarbeit in bezug auf Lern- und Sprachstörungen mit Brendan O´Hara – Australien

– Facial – Harmony mit Anna McRoberts und Lana Lawson – Australien

– NICE – Neurale Integration mit Peter Erikson – Australien

1996 Reiki des Usui-Systems der natürlichen Heilung (Meistergrad)
1997 NBS – Sehlehrerausbildung mit Dr. Janet Goodrich
seit 1997 Cranio-Sacral-Ausbildung mit Dr. Richard Royster II. – USA und Anthony P. Arnold – USA, Sibylle Waldmann – Schweiz und Daniel Agustoni – Schweiz
seit 1998 intensive Auseinandersetzung mit der systemischen Familienarbeit u.a. Aufstellen nach Bert Hellinger (Sprache- und Stimme)
seit 2001 Klangerfahrungen mit Kristallklangschalen, Tibetischen Klangschalen und anderen Klang- und Rhythmusinstrumenten ( z.B. Kristallklangpyramide, Gong, Ton-Transfer-Monochord, Sansula, Shanti, Shrutibox, Schamanentrommel, Oceantrommel usw.) Auseinandersetzung mit der Chronobiologie, Wirkungen von Farben auf den menschlichen Organismus

Weiteres

seit 1988 Tai Ji und QiGong der fünf Wandlungsphasen nach Living Dao / Chung Liang Al Huang und Andieas D. Hofmann und intensive Auseinandersetzung mit dem Meridian-System / der Akupunktur / der Akupressur, sowie der indischen Chakren-Lehre
seit 1996 Mehrere nachhaltige Begegnungen mit Michael Roads
1998 Ausbildung in der hawaiianischen Geomantie mit Kahu Abraham Kawai’i
seit 2005 Ausgebildet in der ganzheitlichen Haarpflege – Hair Mastery™: Original Hair Balancing System nach Mercury Yount / Astrologie und Haare / Edelstein-Kamm-Therapie mit Linda Deslauriers und Laura O´Sullivan – USA
seit 2007 intensive Auseinandersetzung mit der klassischen Homöopathie
seit 2012 intensive Auseinandersetzung mit der rohköstlichen Ernährung und ihren Bezug auf die Entwicklung des Menschen.

Marion Staßen
(Sprachtherapeutin / Heilpädagogin / Heilpraktiker Psychotherapie)

Mein Name ist Marion Staßen. Ich habe eine Ausbildung zur Heilpädagogin/Sprachtherapeutin 2001 im Placidahaus in Xanten am Niederrhein abgeschlossen. Seit dem arbeite ich hier in der Sprachtherapeutischen Praxis Born.

Meinen beruflichen Werdegang habe ich als Erzieherin und Montessori-Pädagogin im Kindergarten begonnen.

Schwerpunkte meiner Arbeit mit den lieben kleinen Patienten in der Praxis, ist die intensive Beobachtung, die ganzheitliche Förderung in allen Bereichen und Beratung der Eltern.

Ausbildungen:

  • 1993 Abschluss staatl. anerkannte Erzieherin
  • 1997 Montessori Diplom
  • 2001 Abschluss staatl. Anerkannte Heilpädagogin mit dem Schwerpunkt Sprache
  • 2010 Abschluss Neurofunktionstherapie (NF!T) nach E. Rogge
  • 2013 Abschluss Heilpraktiker Psychotherapie

Berufliche Tätigkeiten:

  • Seit 2001 in der Praxis Born
  • 2007 – 2013 Sprachtherapeutin in der Kita „Am Broeckhof“ Kevelaer
  • Seit 2012 Waldorf Kita Geldern (Alltagsintegrierte Sprachförderung)

Therapeutische Schwerpunkte:

  • Ganzheitliche Sprachförderung
  • Sprachentwicklungsstörungen
  • Kindliche Aussprachstörungen
  • Myofunktionelle Therapie
  • Therapie neurologisch bedingter Sprachstörungen
  • Therapie bei kindlichen Hörstörungen
  • Phonologische Förderung

Johanna Christina Franzen
(Logopädin)

Mein Name ist Johanna Franzen. Geboren wurde ich im Jahr 1967 in Mönchengladbach und habe einen Sohn.

Seit 2004 bin ich Logopädin – ausgebildet in Heidelberg.

Seit 2008 arbeite ich in der Sprachtherapeutischen Praxis Born.

Der Schwerpunkt meiner therapeutischen Arbeit liegt in der Behandlung von neurologischen Störungen und kindlichen Sprachentwicklungsverzögerungen.

Zita Bräunig
(Sprachtherapeutin & Heilpädagogin, Fachlehrerin)

Mein Name ist Zita Bräunig. Neben meiner Ausbildung zur Heilpädagogin mit dem Schwerpunkt Sprachtherapie (2001) besitze ich die Qualifikation einer Fachlehrerin (2006) für Menschen mit besonderem Förderbedarf. Nach Stationen in verschiedenen Fördereinrichtungen (u.a. Sprachheilkindergarten, Förderschulen mit den Schwerpunkten Hören und Kommunikation, geistige Entwicklung sowie körperliche und motorische Entwicklung) verfüge ich über vielfältige Erfahrungen in der individuellen Kommunikationsanbahnung und Förderung von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit Entwicklungsverzögerungen, Behinderungen oder Autismus-Spektrumsstörungen. Mein besonderes Interesse gilt der Unterstützten Kommunikation. Auf der Grundlage elektronischer und nicht elektronischer Hilfsmittel verhilft sie Menschen mit erheblich eingeschränkter oder fehlender Lautsprache zur individuellen Kommunikation.

Seit Februar 2017 arbeite ich in der sprachtherapeutischen Praxis Born und freue mich, Sprache ganzheitlich mit allen Sinnen vermitteln zu können und im wertschätzenden Miteinander erlebbar zu machen.

Schwerpunkte meiner Arbeit:

  • Unterstützte Kommunikation
  • Kindliche Sprachentwicklungsverzögerungen
  • Zentrale und periphere Hörverarbeitungsstörungen
  • Lese- Rechtschreibförderung

Hildegard Tenhaef
(Reinigungsfee)

Ich bin Hildegard Tenhaef, geboren 1968, verheiratet und habe zwei Töchter.

Meine Hobbys sind Schwimmen, Radfahren und lecker Kochen.

Ninivee
(Chefin)

Mein Name ist Ninivee Born. Seit meiner Geburt im Jahre 2003 lebe ich in Geldern. Mein Wirkfeld ist in der Sprachtherapeutischen Praxis zum Wohle aller Menschen. Wuff!

… wir fühlen uns der Kinderrechtskonvention der UN verpflichtet:

Die Kinderrechtskonvention besagt, dass alle Kinder die gleichen Rechte haben – ganz egal an welchem Ort der Erde sie aufwachsen.

Folgende vier Säulen bilden die Grundprinzipien:

1. Das Recht auf Gleichbehandlung

Kein Kind darf benachteiligt werden – sei es wegen seines Geschlechts, seiner Herkunft, seiner Staatsbürgerschaft, seiner Sprache, seiner Religion oder Hautfarbe, einer Behinderung oder wegen seiner politischen Ansichten.

2. Das Wohl des Kindes hat Vorrang

Wann immer Entscheidungen getroffen werden, die sich auf Kinder auswirken können, muss das Wohl des Kindes vorrangig berücksichtigt werden – dies gilt in der Familie genauso wie für staatliches Handeln.

3. Das Recht auf Leben und persönliche Entwicklung

Jedes Land verpflichtet sich, in größtmöglichem Umfang die Entwicklung der Kinder zu sichern – z.B. durch Zugang zu medizinischer Versorgung, Bildung und Schutz vor Ausbeutung und Missbrauch

4. Achtung vor der Meinung des Kindes

Alle Kinder sollen als Personen ernst genommen und respektiert werden. Sie sollen ihrem Alter und ihrer Reife gemäß in Entscheidungen einbezogen werden.